Schlechte Muster im Design

S

anti-pattern

Der Einsatz von Pattern (Entwurfsmustern) ist in der Architektur und im Produktdesign eine weit verbreitete Methode.

Für das Webdesign beschreibt das Projektframework North aber auch sogenannte Anti-Pattern, die in einem guten Design nicht auftauchen sollen. Konkret werden drei kritische Bereiche benannt:

1. Dark Patterns

Hierunter sind Muster zu verstehen, bei denen der Nutzer bewusst ausgetrickst werden soll. Auf der Website darkpatterns.org gibt eine Übersicht und Dokumentation von solchen Mustern.

2. Signal to Noise Ratio

Hierbei geht das um das Verhältnis von Signal (=Content) zu Rauschen (=blendendes Beiwerk). Steven Bradley hat diesen Sachverhalt in einem interssanten Essay ausformuliert.

3. Outdated Patterns

Hier geht es um das kritische Aussortieren von Mustern, die sich aus vielfältigen Gründen oftmals sehr weit durchgesetzt haben. Brian Krall hat Anfang des Jahres in einem Artikel eine gute Übersicht von solchen Mustern inklusive alternativer Lösungsansätze beschrieben.

Add comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

By David Gilbert

Facebook

Twitter

Vernetzen