Schlagwort-Archiv: UX Design

Schlechte Muster im Design

anti-pattern

Der Einsatz von Pattern (Entwurfsmustern) ist in der Architektur und im Produktdesign eine weit verbreitete Methode.

Für das Webdesign beschreibt das Projektframework North aber auch sogenannte Anti-Pattern, die in einem guten Design nicht auftauchen sollen. Konkret werden drei kritische Bereiche benannt:

1. Dark Patterns

Hierunter sind Muster zu verstehen, bei denen der Nutzer bewusst ausgetrickst werden soll. Auf der Website darkpatterns.org gibt eine Übersicht und Dokumentation von solchen Mustern.

2. Signal to Noise Ratio

Hierbei geht das um das Verhältnis von Signal (=Content) zu Rauschen (=blendendes Beiwerk). Steven Bradley hat diesen Sachverhalt in einem interssanten Essay ausformuliert.

3. Outdated Patterns

Hier geht es um das kritische Aussortieren von Mustern, die sich aus vielfältigen Gründen oftmals sehr weit durchgesetzt haben. Brian Krall hat Anfang des Jahres in einem Artikel eine gute Übersicht von solchen Mustern inklusive alternativer Lösungsansätze beschrieben.

Neurowissenschaft & UX

ux-und-neurowissenschaften

Aus dem Feld der kognitiven Wissenschaften heraus haben die Neurowissenschaften in den letzten Jahren zahlreiche Anschlüsse an andere Wissenschaftsfelder gefunden. Und da für die Betriebswirtschaft und ihre Unterdisziplinen alle Theorien die menschliches Verhalten transparent machen von Interesse sind, hat auch der Marketing-Bereich unter dem Begriff Neuromarketing Verbindungen geknüpft.

Da das User Experience Design vom Wesen her auch stets die kognitiven Faktoren von Menschen als Nutzer (aber auch selbstreflexiv für die Rolle als Designer) im Blick haben sollte, ist für das UX Design die Auseinandersetzung mit dem Neurowissenschaften in jeden Fall von Interesse.

Im Rahmen meiner Lehrtätigkeit an der Hochschule Rhein-Main habe ich eine Arbeit von Verena Spieske betreut, die sich mit der Fragestellung beschäftigt hat, inwiefern neurowissenschaftliche Erkenntnisse im UX Design für E-Commerce Websites angewendet werden können. Weiterlesen

Reframing UX Design

Auch 2012 wird immer noch intensiv darüber diskutiert, was das Wesen und die Aufgaben des User Experience Design sind. – In einem aktuellen Beitrag „Reframing UX Design“ von Peter Merholz (Adaptive Path) fordert dieser die strategische Rolle des UX Design wieder mehr in den Fokus zu stellen.

Hierbei verweist er letztendlich auf Donald Norman der schon 1995 als Mitarbeiter von Apple sagte:

We describe the role of the “User Experience Architect’s Office”, which works across the divisions, helping to harmonize the human interface and industrial design process across the divisions of Apple and ATG.

An dieser Stelle möchte ich jedoch auch noch auf ein Experience Design Chart von Clement Monk verweisen, dass 2000 in einem Grundlagenartikel der AIGA zum Thema Experience Design erschienen ist.

experience-design-aiga-chart-clement-monk

Aus meiner Sicht haben dieses Chart und der dazugehörige Artikel den wesentlichen Punkt von User Experience bereits so gut auf den Punkt gebracht, dass viele Diskussionen der vergangenen Jahre überflüssig gewesen wären. Aber solange verschiedene Fachdisziplinen noch immer versuchen das Thema UX dem Bereich Design zu entzerren und für sich zu vereinnahmen, wird es auch weiterhin noch viele unspannende UX Definitionsdiskussionen geben. – Und werden Reframing-Beiträge notwenig sein